UMGSTALTIG LANDHOF

Dr Ländi isch die unbestritteni Geburtsstätt vom FC Basel 1893 und au dorum e wichtige Ort in dääre Stadt. E grosse Teil vo de Unterschrifte zur Petition «Der Landhof bleibt grün» im 2010 sin vo uns gsammlet worde. Mir nutze dr Landhof immer wieder; sigs als Fuessballplatz für Grümpeli oder e Spiel zwüsche FCB-Legände und Politiker, für Fuessballspaziergäng oder eifach als Veraastaltigsort. Aktuell grad hän mir im Juni an zwei Spieldääg vo dr WM e grossi Live-Übertragig uff dr Tribüni duuregfiehrt.

 

Dass s 125-jöörige Jubiläum vom FCB unter anderem uff em Landhof muess gfiirt wärde, isch für uns nid mee als logisch. Will mir uns im Zämmehang mit de Vorbereitige fürs Fescht vom 15. Novämber momentan wieder intensiv uff em Landhof bewege, wärde mir automatisch wieder Teil vo dr Diskussion rund um d Zuekunft vo däm Areal. Mit em Verein «Vision Landhof» hän mir damals scho diversi Pünggt mit in die Diskussion iibrocht und drbi uff e breit abgstützti Lischte vo Unterstützerinne und Unterstützer könne zelle (Bz vom 13.2.2013).

Näbe dr Debatte ums plante Parkhuus wird im Momänt in de Kommissione vom Grosse Rot au übers Siegerprojäggt «Stranger than Paradise» beroote. Das seht vor, s Tribünegebäude abzrisse und in Richtig Iigang Riechering e Pavillon zbaue. Noch eme rege Ustusch mit diverse langjöörige Landhofnutzer finde mir, dass me unbedingt nomol über dr Erhalt und d Sanierig vom Tribünegebäude muess diskutiere, und zwar nid ellai us sporthistorische Gründ.

Grundsätzlig begriesse mir die planti Öffnig vom Areal. Mir dängge jedoch, dass alli im neue Projäggt formulierte Ziel – öbbe d Mögligkeit vonere vielfältige Nutzig – au mit Aapassige an dr bestehende Gebäudestruktur erreichbar sin. So würd sich au verhindere loo, dass me die zämmehängendi Flächi vom bestehende Spielplatz hindedra verkleinere miesst. Zudäm finde mir, dass zwenig thematisiert worde isch, welle Mehrwärt die überdachte Zueschauerräng uff dr Tribüni – wo bim aktuelle Siegerprojäggt ersatzlos würde verschwinde – für d Aktivitäte uff em Landhof hän.

D Stadtgärtnerei stellt sich uff e Standpunggt, dass die Tribüni dringend ersetzt wärde muess. Gstützt uff s Fazit vonere Machbarkeitsstudie us em Joor 2011 sehn mir das aber nid eifach als unbestritteni Tatsach aa. Im Übrige hän au ainigi Architekturbüros bi ihrne Projäggtvorschläg mit dr Umgstaltig vo dr Tribüni plant, was s Argumänt bekräftigt, dass mit däm Gebäude vieles möglig isch. Au wenn das nid ussschlaggäbend söll si, aber s wär spannend zwüsse, ob e allfälligi Sanierig nid sogar günschtiger würd koo als e Abbruch mit aaschliessendem Neubau.

Mir wüsse, dass mir mit däm Input spoot sin, aber erscht durch die aktuelle Gspröch uff em Landhof sehn mir uns legitimiert drzue, die Diskussion nomol aazstosse.

FANARTIKEL

Mir verkaufe unseri Fanartikel bim Bauwaage uff dr Plattform. Aafroge per Mail wärde nid beantwortet.

KURVE-SMS

GRUPPE START MUTTENZERKURVE an 9292

Köschte: 20 Rappe pro Nochricht sowie für s Aa- und Abmälde.

KONTAKT

info@muttenzerkurve.ch

PC 40-397037-2
Muttenzerkurve
4000 Basel